Wechsel an der Spitze der FDP Spiez/Aeschi

An der Hauptversammlung der FDP Spiez/Aeschi vom 08.05.2019 wurde Andrea Frost einstimmig als neue Präsidentin für die nächsten zwei Jahre gewählt. Andrea Frost ist kein unbekanntes Gesicht bei der FDP Spiez/Aeschi. Sie unterstützte die Partei bereits seit zwei Legislaturen in verschiedenen Positionen im Vorstand und war 2018 höchste Spiezerin. Als Nationalratskandidatin der FDP Berner Oberland ist Andrea Frost auch über die FDP Sektion Spiez/Aeschi hinaus bekannt.

Der bisherige amtierende Präsident Daniel Lanz hatte das Amt von 1998-2005 und von 2015-2019 inne. Nach seinem langjährigen Engagement für die Partei und als Parlamentarier im GGR, freut sich Daniel Lanz über den Wechsel an der Spitze und auf etwas ruhigere Zeiten. Als überzeugter Freisinniger wird er die Politszene in Spiez weiterhin interessiert verfolgen und seine Partei unterstützen.

Die Versammlung würdigte und verdankte seine lange Präsidentschaft und sein grosse Engagement für die FDP Spiez/Aeschi. Die seit 1912 bestehende liberale Ortspartei wird in den nächsten zwei Jahren von folgendem Vorstand geleitet:


Kantonale Medienmitteilungen

Die Roggwiler Grossrätin Marianne Teuscher-Abts tritt aus dem Kantonsparlament zurück. Als erster Ersatz auf der Wahlliste rückt der Unternehmer Peter Haudenschild aus Niederbipp nach.

Weiterlesen

Die Delegierten haben heute Abend liberale Antworten auf die Abstimmungsfragen vom 7. März geliefert: Zwei zusätzliche Sonntagsverkäufe, mehr Jugendschutz, keine unnötigen Verbote, sichere Identifikation auch im digitalen Raum und nachhaltiger Freihandel, so das Verdikt der FDP-Delegierten.

Weiterlesen

Les délégués ont donné mercredi soir des réponses libérales aux questions du scrutin du 7 mars prochain : deux ventes supplémentaires le dimanche, plus de protection pour les jeunes, pas d'interdictions inutiles, une identification sécurisée dans l'espace numérique et un libre-échange durable tel est le verdict des délégués du PLR bernois.

Weiterlesen

Die FDP.Die Liberalen tritt mit Tatijana Rothenbühler zu den Wahlen für das Amt als Regierungsstatthalterin von Bern-Mittelland an. Die Vorstände der drei Kreisparteien Mittelland-Nord, Mittelland-Süd und Stadt Bern haben die 49-jährige Juristin aus Köniz zuhanden ihrer Parteibasis einstimmig nominiert.

Weiterlesen

Der Regierungsrat hat heute die Umsetzung der Härtefallhilfen im Kanton Bern vorstellt. Erfreulicherweise geht es endlich vorwärts.

Weiterlesen